Samstag, 26. Januar 2008

Bach Cantata Pilgrimage Konzert in der Schloßkirche Wittenberg, 31.10.2000

4.2.2007 von Alexmusician.

Hallo,

ich habe es ja im Neviges-Beitrag schon anklingen lassen, wie begeistert ich von der Aufführung der Reformationskantaten am 31.10.2000 in Wittenberg war. Daher habe ich mich mal entschlossen, hierzu einen Beitrag zu starten.


Foto: Aufführungsstätte Schlosskirche in Wittenberg

An dem Abend erklangen die Kantaten “Gott der Herr ist Sonn und Schild” BWV 79, “Nun danket alle Gott” BWV 192, die Motette “Singet dem Herrn ein neues Lied” BWV 225 und als Abschluß die Kantate “Ein feste Burg ist unser Gott” BWV 80.

“Gott der Herr ist Sonn und Schild” sowie “Ein feste Burg ist unser Gott” hatte ich ein paar Tage zuvor bereits in der Philharmonie in Berlin erleben dürfen, wo gerade erstere zu einem überwältigenden Highlight geriet und ich davon ausgegangen war, man könne die Qualität der Aufführung kaum noch toppen. Gardiner konnte… Bereits die Probe am Nachmittag versprach viel, doch was am Abend passierte kann man nicht in Worte fassen. Die Schloßkirche Wittenberg schien an diesem Abend aus allen Nähten zu platzen als der Monteverdi Choir und die Englisch Baroque Soloists das Podium betraten. Gardiner erschien und es begann ein Konzert, was man seinen Lebtag nicht vergißt. Verglichen mit der Aufführung von Berlin wurde noch zupackender musiziert, die Hörner schmetterten ihre Fanfaren zu Beginn des Eingangschors regelrecht in die Kirche.

Glücklicherweise saß ich ziemlich weit auf der linken Seite und konnte einen guten Blick auf diese herrlich blinkenden und glitzernden Instrumente werfen. Die Idee, diese Kantate an den Anfang zu setzen war hervorragend. Einen aufrüttelnderen Beginn hätte man sich nicht vorstellen können. Gardiners Dirigat steckte die Musiker/-innen an und eine unglaubliche Freude machte sich bei allen bemerkbar. Es ist ja sowieso unglaublich, zu welch sportlichen Höchstleistungen dieser Mann beim Dirigieren fähig ist. Er befindet sich meist über, als auf dem Boden. Der Choral “Nun danket alle Gott” zum Abschluß des ersten Teils trieb eineigen anwesenden Konzertbesuchern (auch mir) Tränen in die Augen, ich gebe es offen zu.

An diesem historischen Ort diesen Choraltext und die mitreißende Vertonung war doch sehr emotionsgeladen. Im zweiten Teil sangen Joanne Lunn und Peter Harvey schlank und leichtfüßig ihr zauberhaftes Duett und beschlossen wurde die Kantate durch den Choral “Erhalt uns in der Wahrheit”. Nach dem abschließenden “Amen” meine ich auch bei Gardiner ein leises Amen von den Lippen gelesen zu haben.

Auf die recht kurze aber sehr interessante Kantate “Nun danket alle Gott” folgte die Motette “Singet dem Herrn ein neues Lied” in einer Aufführung, die allen den Atem stocken ließ. Man konnte wirklich erleben, was für Spitzenensembles hier am Werke waren. Leichtfüßig und anmutig wurden selbst haarigste Koloraturen bewerkstelligt, als seien sie ein Kinderspiel. Die abschließende Fuge “Alles, was Odem hat” riß die Menschen fast von den Sitzen. Ohne den Hauch eines Ritardandos rauschten die Bässe aus dem “Lobet den Herrn in seinen Taten” in diese Fuge hinein und es entstand ein regelrechter Sog hin zum finalen Halleluja. Es folgte tosender Beifall.

Den Abschluß des Konzerts bildete die Kantate “Ein feste Burg ist unser Gott”. Was für eine Musik… Wie aus dem CD Booklet lesbar wurde am Nachmittag noch ein Baßposaunist herbeigerufen, nachdem es doch zunächst ein paar klangliche Unausgewogenheiten gab. Dieser Posaunist verlieh der Kantate eine Stimmung vom letzten Gericht wenn seine tiefen Töne durch die Kirche donnerten. Nach dem abschließenden Choral “Das Wort sie sollen lassen stahn” folgte ein Applaus, der nicht enden wollte. Der Geist des Ortes hatte alle Leute infiziert und sie entließen die fantastischen Musiker und ihren überragenden Dirigenten erst nach einer Wiederholungen des Eingangschores von “Ein feste Burg ist unser Gott”.

Viele Grüße,

Alex

1 Kommentar:

volker hat gesagt…

Hallo zusammen,

ein weiterer Kommentar zu den fantastisch verfassten Hauptbeiträgen von @Alexmusician.,im alten Forum, über seine Besuche der Konzerte von Sir John Eliot Gardiner, gegeben im Bachjahr 2000.

Der Link im neuen Forum zu diesen Hauptbeiträgen:

"Bach Cantata Pilgrimage Konzert in der Schloßkirche Wittenberg, 31.10.2000"

Alle Beiträge von @Alexmusician. und @Martiin, sind unter der Hauptkategorie rechts am Rand

"Labels (Themen-Kategorien im Blog)"

"Bachjahr 2000 Cantata Pilgrimge Gardiner Konzertbesuche (3)"

aufrufbar.

Grüße an alle

Volker