Donnerstag, 7. Februar 2008

Archiv-Beitrag: Ansbacher Bachwoche 2007, M. Suzuki mit der Matthäus Passion in St. Gumbertus


Foto: St. Gumbertus, Ansbach (Foto: Bachwoche Ansbach)

7.9.2007 von Muriel.

Hallo,

eine Aufführung der Matthäus Passion von J.S. Bach fand unter der Leitung von Masaaki Suzuki in St. Gumbertus in Ansbach im Rahmen der Ansbacher Bachwoche 2007 - am 4. August 2007, 20:00 Uhr - statt.


Mitwirkende:

Carolyn Sampson, Sopran
Robin Blaze, Altus
Gerd Türk, Tenor (Evangelist)
Peter Kooij, Bass (Jesus)
Dominik Wörner, Bass-Bariton
Bach Collegium Japan

Leitung: Masaaki Suzuki

Ich komme eben aus Franken zurück, wo ich in Ansbach die “Matthäuspassion” mit dem japanischen Wunderchor hörte. Der Chor ist wirklich sehr beeindruckend. Trotz vieler Schweißausbrüche auf der Orgelempore - ich sah nichts, wenn ich nicht aufstand - es war ein Erlebnis. Gerd Türk ein vorzüglicher Evangelist, gegen den alle englischen hochdramatischen Tenöre einpacken können, Carolyn Sampson in toler Steigerung und als Jesus Koy, ein Mann aus Belgien.

Es wurden auch japanische Solisten eingesetzt, deren Singen für uns festgelegten Europäerinnen gewöhnungsbedürftig ist. Neu für mich auch, dass Evangelist und “Jesus” auch jeder eine Arie sangen. Ich bin davon überzeugt, dass Bach in Japan eine gute Stellung bekommen hat und die Zukunft seiner Musik nicht auf die Europäer festgelegt ist.

Liebe Grüße
muriel<

Kommentare:

Volker hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Volker hat gesagt…

1 Antwort auf “Ansbacher Bachwoche 2007, M. Suzuki mit der Matthäus Passion in St. Gumbertus”

1. Volker /admin sagt:
9.9.2007 bei 02:00

Hallo muriel,

Ich besitze von ihm die DVD der Matthäuspassion und finde sie kalt und herzlos interpretiert, die riesige Halle in Tokiyo steuert das Übrige dazu bei.

So eine Aufnahme höre ich als das “geistliche Vokalwerk” lieber an einem kirchlichen Aufführungsort und in der gängigen Praxis, die fernöstliche Interpretion stößt mich irgenwie ab, ich weiß nicht warum…..

Grüße
Volker