Donnerstag, 7. Februar 2008

Archiv-Beitrag: Britische Violonistin “Tasmin Little” stellt neues Album gratis ins Netz !

Hallo,

passend als ein Widerspruch zu dem vorgenannten Thema: “Haben die kleinen Plattengeschäfte noch eine Chance” bekomme ich diesen News-Letter bei mir auf den Bildschirm:

Britische Violonistin “Tasmin Little” stellt neues Album gratis ins Netz !

Die britische Musikerin Tasmin Little will die Verbreitung klassischer Musik fördern und bietet Gratis-Downloads an. Das Vorbild für die Aktion ist ganz und gar nicht klassisch.

Reuters Ob es nun eine Marketingstrategie ist oder wahre Liebe zur Musik, Klassik-Liebhaber dürfen sich jedenfalls freuen: Die britische Violinistin Tasmin Little bietet ihr neues Album „Naked Violin” ab Montag zum kostenlosen Download auf ihrer Internetseite an. Damit wolle sie die Verbreitung klassischer Musik fördern, sagte Little der Tageszeitung “The Guardian”.

Sie wolle ihr Werk so einem Publikum zugänglich machen, das diese Musik sonst möglicherweise nicht hören würde. Ziel der Musikerin ist demnach, die klassische Musik von ihrem elitären Image zu befreien.

Soweit der Textinhalt !

(Quellangaben von http://diepresse.com/home/kultur/klassik/354014/index.do?_vl_backlink=/home/kultur/klassik/index.do)

———————————————————————

Hierbei beschleicht mich ein ungutes Gefühl, ist es eine hervorragend gemachte Eigenstrategie, sich im umworbenen Klassik-Geschäft sich zu profilieren und aufzufallen?

Viele Künstler / Orchester gehen in die Schulen oder geben kostenlose Konzerte an die junge Schülerschar, um gezielt diesen jungen Nachwuchs mit Klassischer Musik vertraut zu machen, das ist meiner Meinung nach der richtige Weg.

Bei der britischen Violinistin habe ich den großen Verdacht, dass es sich hier um eine gezielte persönlich inizierte Marketing-Strategie handelt, um sich in der Klassik-Welt einen Namen zu machen. Ihre gemachte Aussage: “die klassische Musik von ihrem elitären Image zu befreien” halte ich für sehr abenteuerlich und mit ihrem Vorhaben nicht vereinbar..!!

Wie seht Ihr das und welche Meinung habt Ihr dazu….!!

Grüße

Volker

1 Kommentar:

Volker hat gesagt…

1. Iris Budde sagt:
16.1.2008 bei 18:00

Hallo, Volker,
ich habe noch gar kein “Gefühl”. Das “elitäre Image” halte ich für gefährlich. Ich glaube nicht, dass durch frei verfügbare downloads mehr Menschen auf den Klassikpfad gebracht werden. Ob die Violinistin nur Imagepflege macht, wage ich nicht zu beurteilen. Zumindest bringt sie sich ins Gespräch.
Lieben Gruss
Iris
2. Volker/Admin sagt:
16.1.2008 bei 18:00

Liebe Iris,

meine Meinung tendiert dahin, dass es sich um eine Selbstdarstellung der jungen Künstlerin handelt, wer will schon Klassiche Musik sich kostenlos aus dem Netz holen, wenn ihm der Zugang zu dieser Musik fehlt.

Sie sollte sich den Jung-Künstlern anschließen und selbstlos den jungen Menschen ihr Instrument näher bringen, als ein leuchtende Beispiel ist die Jung-Prof. Julia Fischer zu benennen oder der Star-Pianist Lang Lang, die es als ihre Aufgabe ansehen, dadurch neue junge Menschen für die Klassik zu gewinnen.

Lieben Gruß
Volker