Sonntag, 2. März 2008

Warnung an alle User beim Aufruf der Web-Seite www.monteverdi.tv.

Hallo,

ich möchte an dieser Stelle eindringlich vor einen Virus warnen, der die Web-Seite:


betrifft, dort wird  "bei der Installation ein Virus mitgeliefert !!"

Grüsse
Volker





Bluecounter Website Statistics

Bluecounter Website Statistics

Kommentare:

Volker hat gesagt…

Hallo,

zu dem Thema stelle ich alle gemachten Aussagen, bzw. Kommentare hier zum Lesen rein.

-------------------

4. Februar 2008 18:43
Anonym hat gesagt…

Hat schon jemand Erfahrungen mit der Website monteverdi.tv? Ich habe bei Google noch keinerlei Erfahrungsberichte gefunden. Da finden sich nur Werbe-Links.

Die Seite selbst kommt mit blinkenden Flash-Animationen und schick ausgeleuchteten Bildern daher. Ansonsten bleibt ihre Selbstdarstellung sehr nebulös, überschägt sich in Superlativen ("all", "every", "everything", "worlds largest" ...).

Aber was?

"Worlds largest video collection" - zum Download auf Festplatte (und damit brennbar auf DVD)? Oder zum Kaufen? Doch nicht etwa als krisselige Flash-Filmchen auf dem Computer-PC!

Und wenn es dann doch konkret wird, dann so:

"More than 200 radio stations" - und als zweites Beispiel wird genannt "ZDF Germany" (!).

"classical news (...) More than 10 classical news sources: New York Times, NPR, Klassik.com" - "Mehr als zehn"?! Und das auch nur die, die man als Klassik-Fan sowieso schon als Favorit markiert hat?

"Read articles and Reviews" und als Beispiel ein Screenshot von Wikipedia?!

"Monteverdi CD and DVD shop" und im klitzekleingedruckten Disclaimer heißt es: "we will link towards web shops from our business partners", also doch kein eigener Shop?!

Apropos Disclaimer: Ein Impressum, aus dem der Anbieter der Seite hervorgeht, fehlt völlig. In dem Disclaimer steht zwar eine Firma "Communiserve Verdi BV" - dafür gibt es aber bei Google null Treffer, nichts! Unter "Contact" gibt es lediglich eine email-Adresse info (at) monteverdi.tv, keine Postanschrift, kein Telefon, nichts.

Daß hinter monteverdi.tv das Label Monteverdi steht, ist diesem selbst (unter monteverdi.co.uk bzw. monteverdiproductions.co.uk) jedoch nicht eine Silbe der Erwähnung wert.

Und so eine Seite verlangt von mir, daß ich erstmal zwei Plug-Ins auf meinem Rechner installiere, bevor ich ihr "All" und "Everything" ausprobieren kann.

War schon jemand mutiger?

Gruß,
Carl

--------------------------

2. März 2008 12:18
Anonym hat gesagt…

Hallo Carl,
so weit wie Du in ich noch gar nicht gekommen auf der Seite. Schau mal hier:

Hier klicken

Daraus geht hervor, dass MonteVerdi-TV nicht mit Gardiner&Co zu tun hat, sondern der Internet-Provider o.ä. Swoot dahinter steht. Für mich heißt das "Finger weg".

Viele Grüße
Barbara

------------------------

2. März 2008 12:38
Volker hat gesagt…

Hallo Carl, hallo @Barbara,

ich muss hier die gemachten Angaben von @Barbara, leider bestätigen, beim Installieren wurde gleichzeitig ein Virus mit entdeckt und unschädlich gemacht. Ich bin einmal gespannt, wie die weitere Entwicklung mit MonteverdiTV von statten geht,

Gardiner ist beim aufrufen der Listen mit ordentlicher Werbung dabei, aber eine offizielle Seite kann das von "SDG-Monteverdi" auf keinen Fall sein, da sollte sich einmal @Martin, an IG wenden, ob diese Web-Site von SDG unterstützt wird.

Ich habe mich über die EMail-Adresse:

support@monteverdi.tv

angemeldet und konnte anschließend alle Funktionen aufrufen, aber Vorsicht, ich habe meinen alten Laptop dabei benutzt und einen Virus damit eingefangen, der unschädlich gemacht werden konnte.

Also, wer unbedingt will, sollte äußerste Vorsicht walten lassen, es müssen erst nähere Informationen von "SDG-Monteverdi", evtl. von @Martin?, falls er die Kommentare liest? von dort eingeholt werden, damit der User unbedenklich diese Web-Seite aufrufen kann...!!

Grüsse
Volker

--------------------

2. März 2008 15:13
Anonym hat gesagt…

Hallo Volker,

ich denke, wir müssen uns klar machen, dass nicht überall wo Monteverdi draufsteht, das, was wir unter Monteverdi verstehen drin ist bzw von dort kommt.

Zu allererst einmal ist Monteverdi ein Name und als solcher nicht zu schützen. D.h. jeder kann aus dem Bekanntheitsgrad und den Assoziationen, die bei einer bestimmten Gruppe so entstehen, seinen Nutzen daraus ziehen.

Alles was SDG - Monteverdi kommt, hat ganz sauberes Impressum, auch wenn dieser Begriff so dort nicht auftaucht, kann also ganz eindeutig zugeordnet werden. Monteverdi-TV KANN nicht von dort kommen. Somit erübrigt sich eigentlich eine Anfrage.

Schönen Sonntag
Barbara

--------------------

2. März 2008 15:28
Iris hat gesagt…

Hallo, zusammen,

ich hatte alles installiert, mich auf der Seite angemeldet, ein Begrüßungsschreiben bekommen: u.a. "MonteVerdi is a brand new web experience, hosted by a group of dedicated Classical music and Opera lovers." Ich habe mir zwar keinen Virus geholt, mir gefällt die Seite nicht.

Zu unübersichtlich, auf meinem Rechner zu langsam, zu zeitaufwenig, zum Deinstallieren bin ich noch nicht gekommen.

Herzl. Gruss
Iris

Anonym hat gesagt…

Anonym hat gesagt…
Hallo an Euch alle,

puh, das ging ja rasant mit Euren Antworten. Wenngleich ich eigentlich gehofft hatte, so etwas zu lesen wie: "Nein, nein, installiere mal die Plug-Ins, dann findest Du ein riesiges Angebot mit tollen Features und super Service." Aber so lasse ich wohl (zumindest erstmal) die Finger davon :-(

Barbara, den Link http://thewebforward.blogspot.com/2007/12/official-monteverditv-release.html
hatte ich auch gefunden. Und es war der einzige, der dieses monteverdi.tv halbwegs "redaktionell" beschreibt. Ansonsten gab es nur Werbe-Links (da steht in der Google-Vorschau immer "Siehe & Höre deine Lieblings Musiker auf monteverdi.tv".

Gruß,
Carl

P.S. Der Kommentar von Carl wurde ebenfalls von mir nach hier kopiert.

Volker /admin

Volker hat gesagt…

Hallo Carl,

danke für deine Anfrage und Kommentare im Forum.

Ich möchte dich ganz herzlich zum weiteren Mitwirken einladen, wenn Du mir an meine EMail-Adresse (unter meinem Impressum sichtbar) sendest, würde ich Dir nähere Einzelheiten zu unserem Forum mitteilen.

Ich würde mich freuen, von Dir eine Rückantwort zu erhalten.

Herzliche Grüße

Volker

Tobias Eisele hat gesagt…

Hallo Klassikfreunde,

hier wird ja sehr kontrovers über Monteverdi diskutiert.
Vielleicht habt ihr gehört, dass die Matthäus Passion von Bach von der Niederländischen Bach Gesellschaft unter der Leitung von Jos van Veldhoven morgen live ab 18 Uhr ins Internet bei Monteverdi übertragen wird.

Monteverdi gibt dafür einige Gutscheine aus, um das Konzert morgen um 19 Uhr kostenlos im Netz anschauen zu können:

Alles was ihr dafür tun müsst, ist danach einen kurzen Erfahrungsbericht schreiben bzw. uns anderen im Forum damit mitteilen, wie ihr das Konzert gefunden habt.
Ich denke, so könnt ihr alle mal das Angebot der Seite testen und das ist doch bestimmt besser als Mutmaßungen anzustellen.

Wer also lust hat, schreibt einfach ne Mail an:
teisele@webrepassociates.com, und wir schicken euch dann den Login-Code zu.

Viele Grüße und einen schönen Abend

Tobias


I am a WebRepresentative for Monteverdi.tv

Verify this posting at http://validate.webrepassociates.com and enter code: 38omz8cy2

Tobias Eisele hat gesagt…

Hallo,

vielen Dank für eure Fragen und Kommentare.

Ich versuch alle Ungereimtheiten mal bestmöglich zu beantworten:

Intention:

Monteverdi ist eine Plattform für alle Liebhaber klassischer Musik, auf der diese ihre Meinungen über alles Rund um das Thema austauschen können. Monteverdi möchte darüber hinaus die Plattform sein, wo du alle klassische Musik finden kannst.

Registrierung:

Die Registrierungsanforderungen sind auf das niedrigste Level herunter gefahren. Lediglich Name, email, Land und Passwort sind erforderlich. Ich denke, dass ist fair, oder?

Kosten:

Monteverdi.tv herunterladen kostet nichts. Es fallen lediglich Kosten für video und audio streamings an und für CD's und DVD's, die du beim OnlineShop bestellen kannst.

Besitzer:

Monteverdi.tv ist ein Produkt der Firma Communiserv, mit Sitz in Amsterdam. Die Firma wurde 2001 von einer Gruppe Musikern gegründet und hat sich auf Plattformen in Nischenmärkten wie klassischer Musik und/oder Jazz spezialisiert.

Virus:
Beim Herunterladen zeigen manche Anti-Virus Programme eine Meldung an. Dies liegt aber an dem Format und der Dateiart des Programms und es wird kein Virus mitgeliefert. Wir versuchen dies aber zu beheben und danken euch für euren Input.


So, ich hoffe das alles hilft euch ein bisschen ein besseres Bild zu bekommen und nimmt euch vielleicht die Furcht.

Bei weiteren Fragen steh ich gerne zur Verfügung

Viele Grüße

Tobias

Anonym hat gesagt…

Hallo Tobias,

vielen Dank für Deinen Beitrag.

Leider ist er - zumindest für mich - nicht so erhellend, wie gehofft. Da Du Dich in Deinem posting vom 13.03.08 als WebRepresentative für Monteverdi.tv vorgestellt hast, kannst Du aber meine Fragen vielleicht beantworten.

Gerade bin ich noch einmal die "Guided Tour" durchgegangen und noch immer frage ich mich:

unter
FREE & EASY
steht:
"No sign-up fee", "MonteVerdi Services: absolutely free", "Anything you can imagine just three clicks away"

Aber was? Was für absolut kostenlose "Services"? Was "Alles was du dir vorstellen kannst" ist nur drei Klicks entfernt?

unter
ENJOY & EXPERIENCE
steht:
"More than 200 radio stations" - und als zweites Beispiel wird genannt "ZDF Germany". Dabei handelt es ich um einen (ausschließlich) Fernsehsender. Und was hat es mit diesen "mehr als 200 Radiostationen" auf sich? Kann man die alle auf MonteVerdi.tv als Webradio hören? Wenn ja, gibt es von den Sendern auch Programmvorschauen? Immerhin bringt es ja recht wenig, 200 Stationen durchzuhorchen in der Hoffnung, daß gerade etwas kommt, was einen interessiert. Und hier in Deutschland kann man schon bei den Sendern der ARD gerademal für eine Woche im voraus suchen und das auch nur sehr oberflächlich (Komponisten werden oft nicht gefunden, Interpreten noch weniger).
Oder gibt es auf MonteVerdi.tv nur Links zu den Webseiten der Stationen?

Weiter heißt es: "Worlds largest video collection" und dann "Watch more than 200 clips". Ist das ein Druckfehler und soll 2.000 oder 20.000 oder 200.000 heißen? Und wieder stellt sich die Frage, in welcher Form die Clips dargeboten werden. Zum Download auf Festplatte (und damit brennbar auf DVD)? Oder zum Kaufen? Doch nicht etwa als krisselige Flash-Filmchen zum Augen und Ohren Verderben auf dem Computer-Monitor! Das geht vielleicht mit Popmusik aus der Klingeltonwerbung.

Und weiter aus meinem alten posting:

"classical news (...) More than 10 classical news sources: New York Times, NPR, Klassik.com" - "Mehr als zehn"?! Und das auch nur die, die man als Klassik-Fan sowieso schon als Favorit markiert hat?

"Read articles and Reviews" und als Beispiel ein Screenshot von Wikipedia?!

"Monteverdi CD and DVD shop" und im klitzekleingedruckten Disclaimer heißt es: "we will link towards web shops from our business partners", also doch kein eigener Shop?!

Apropos Disclaimer: Ein Impressum, aus dem der Anbieter der Seite hervorgeht, fehlt völlig. In dem Disclaimer steht zwar eine Firma "Communiserve Verdi BV" - dafür gibt es aber bei Google null Treffer, nichts! Unter "Contact" gibt es lediglich eine email-Adresse info (at) monteverdi.tv, keine Postanschrift, kein Telefon, nichts.

Du hast jetzt mitgeteilt, daß MonteVerdi.tv von einer Firma namens "Communiserv" produziert wird (also nicht Communiserve, mit"e" am Ende, wie es im Disclaimer der Seite steht) mit Sitz in Amsterdam. Auch für den Firmennamen Communiserv (ohne "e" am Ende) gilt: Bei Google absolut unbekannt, nicht ein einziger Eintrag.

Was ich immer noch nicht verstehe: WAS ist das für ein Plugin, das man sich bei MonteVerdi.tv runterladen soll? Wozu ein Plugin? Das ist mir von anderen Webseiten völlig unbekannt. Weder Onlineshops (wie amazon), Downloadshops (wie musicload), Enzyklopädien (wie Wikipedia), Zeitungsarchive (wie FAZ) noch Foren oder Blogs erfordern die Installation eines Plugins. Wozu ist es dann bei MonteVerdi.tv nötig? Und was für ein "Format" und eine "Dateiart" ist das, auf die Antivirenprogramme bei diesem Programm reagieren?

Zusammengefaßt: Mir ist immer noch nicht klar, was Monteverdi.tv eigentlich anbietet (was ich nicht schon längst auf meinen Bookmarks habe). Und ich weigere mich, erst ein Plugin zu installieren, um dann eventuell herauszufinden, was diese Website bietet (ich habe aber auch die Freiheit, es zu unterlassen). Und schließlich werde ich kein Plugin von einer Firma runterladen, von der noch nie jemand etwas gehört hat (null Treffer bei Google) und die keine Adresse, Telefonnummer u.ä. Angaben von sich liefert. Eine Firma, die "2001 von einer Gruppe Musikern" gegründet sein soll, würde wissen, wie man sich im Internet darstellt.

Gruß,
Carl

Anonym hat gesagt…

Hallo Carl.
danke schön - Du sprichst mir aus der Seele.
Aber was die Programminformationen der ARD-Radiosender angeht - alle bis auf BR haben für mehrere Wochen im voraus ihr Programm zum großen Teil sehr ausführlich als pdf oder rtf-Datei hinterlegt. Geh einmal auf die Radioseite, dort habe ich die entsprechenden Seiten der einzelnen Radiosender mal aufgelistet. Zur Ergänzung vielleicht - WDR sendet mittlerweile standardmäßig mit akzeptablen 64 kbps, optional sogar mit erstklassigen 128 kbps. Das gibt hervorragende Aufnahmen.
Einen schönen Sonntagabend
Barbara

Anonym hat gesagt…

Hallo Barbara,

erstmal "danke" :-)

Nun zu den Programminformationen der ARD.

Die Übersichten in pdf-Dateien sind tatsächlich gut. (Und bei der Gelegenheit: Deine Radioseite finde ich ganz klasse. Das ist eine hervorragende Übersicht.) Meine Kritik bezog sich auf die Seite http://radioprogramm.ard.de/ bei der man Suchkriterien speichern kann und dann wöchentlich einen Newsletter bekommt mit den Treffern. Erst diese Woche habe ich wieder so eine email bekommen und sie zeigte an: "für die nächste Woche keine Sendungen, die 'Bruckner' enthalten". Hätte ja sein können. Ich wußte aber, daß am 1.4. auf DLF Bruckners 9. Sinfonie mit einem rekonstruierten 4. Satz gesendet wird (ich habe das Programmheft abonniert). Als ich dann aber in die manuelle Suche der Seite gegangen bin, wurden mir fünf Treffern angezeigt (incl. der Sendung am 1.4.). Also *diese* Suchfunktion meinte ich, die nur eine Woche im voraus geht (sowohl Newsletter als auch manuell) und nur oberflächlich die Beschreibungen durchsucht (im Newsletter).

Gruß,
Carl

Volker hat gesagt…

Hallo zusammen,

nach dem wunderschönen Wetter ausnutzend, komme ich jetzt zum Forum und sehe hier die Diskussion über MonteverdieTV:

Mein Interesse an "MonteverdiTV" hat sich ins Negative gekippt, nach dem Reinfall der Matthäuspassion, hier hatte ich selbst nach Tagen immer noch die gleichen Probleme des einwandfreien Hörens und Sehens.

Die Ausführungen von @Tobias zu dem Auftritt von MontevTV ist meines Erachtens noch nicht erhellend genug, zu viele Fragen bleiben unbeantwortet, siehe die Ausführungen von @Carl, in seinem heutigen Kommentar, ein Impressum mit allen Angaben ist nicht nur höflich sondern eine zwingende Notwendigkeit in der heutigen Internet-Umgebung. Das sollte als erstes in Angriff genommen werden. so bleibt alles Anonym und die Zweifler werden weiterhin zu ihrem Recht kommen.

Von jpc musste ich mir für das Download von Musikstücken auch ein Plugin installieren mit sehr weitreichenden Vollmachten ausgestattet, das habe ich danach sofort wieder gelöscht, die Befugnisse von jpc gingen mir einfach zu weit, teurer ist das Download auch, da kaufe ich mir lieber im Internet weiterhin die CD's, ein absolut sicherer Weg, so aber ist die Verfügungsgewalt von jpc unerträglich, deshalb möchte ich auch hier an dieser Stelle eine Warnung aussprechen.

Da ziehe ich Apple-Store allemals vor, unkompliziert und seriös ohne Plugin..!!

Um nochmals auf MonteverdiTV zurück zu kommen, sollte uns @Tobias die offenen Fragen entsprechend beantworten, damit der User bedenkenlos sich diesem neuen Genere anvertrauen kann.

Schönen Sonntagabend
Volker

Anonym hat gesagt…

Hallo Volker,

wenn irgendwo stünde, daß das Plugin für ihren Downloadshop nötig ist, wäre das zumindest eine Aussage. Das würde aber immer noch nicht erklären, warum der Rest der Seite ohne dieses Plugin nicht erreichbar ist.

Daß es mit jpc doch einen Downloadshop gibt, der so ein Plugin installiert, war mir nicht bekannt. Aber dann sind sie bestimmt nicht die einzigen. Ich kannte nur musicload, weil mich vor ein paar Jahren mal eine Freundin gefragt hat, ob ich ihr da ein Lied runterladen kann. Es war ziemlich kompliziert, das dann auf einen CD-Rohling zu bekommen. Ansonsten kaufe ich Musik nur auf "echten" CDs. Ausnahmen mache ich nur, wenn es eine Aufnahme partout nicht auf CD gibt. Beispiel: Die "GO live"-CDs des Gürzenich Orchesters. Davon bekommt man direkt nach dem Konzert die Aufnahme des selben Abends. Ein paar Wochen später gibt es diese bei iTunes (wenn sie zwei oder drei Konzerte mit dem selben Programm gegeben haben, gibt es einen Zusammenschnitt daraus).

Auch nochmal zurück zu Monteverdi.tv: Bis jetzt erinnert mich die Aufmachung dieser Seite doch gewaltig an diese "kostenlos"-Seiten mit Gewinnspielen, Kochrezepten oder Schularbeiten, bei denen dann im Kleingedruckten ein fettes Abo steht. Und hier könnte man denken, die Macher der Seite halten Klassik-Fans für eher ältere Leute, die von Computern und Internet nicht so viel Ahnung haben.

Gruß,
Carl

Anonym hat gesagt…

Hallo Carl,

fast möchte ich mir den Ausdruck: "Gemischwaren-L...
ohne Fortune, verkneifen, da wird versteckt und lässt den User rätseln mit wem er es zu tun hat, das Versteckspiel ist in meinen Augen eine sehr sehr unseriöse Sache, die sie schleunigst abstellen müssen,

Falls es so bleibt, werde sie mit diesen Gepflogenheiten keinen Blumentopf gewinnen, die Werbung ist großmächtig, das Ergebnis aber niederschmetternd.

Gruß
Volker

Volker hat gesagt…

Hallo,

heute erschien ein Artikel in der FAZ über MonteverdiTV und stelle den Text hier zur Verfügung:

Konzert.tv
Von Annika Müller
06. April 2008 Für ein herausragendes Konzert, so verspricht uns die Niederländische Bachvereinigung, müssen wir künftig keine weiten Strecken mehr zurücklegen: Bachs Matthäuspassion genießen wir zwischen ungelesener Post oder mit hochgelegten Füßen auf dem Sofa. Sie kommt zu uns per livestream über den brandneuen Internetfernsehkanal „Monteverdi.tv“, der jetzt lanciert wurde.

Anders als auf „YouTube“ kauft man für den digitalen Konzertsaal von „Monteverdi.tv“ allerdings eine anständige Eintrittskarte für einen ebenso anständigen Preis: sieben Euro, was einer Studentenkarte für große deutsche Opern- und Konzerthäuser entspricht. Immerhin spart man sich beim virtuellen Besuch in der St.-Vitus-Kirche in Naarden die Fahrtkosten und den Babysitter. Die Prozedur, die man für das Lösen des Tickets durchlaufen muss, übertrifft dafür jede noch so komplizierte Diskussion am Kassenschalter.

Computerabsturz und Softwareprobleme

Trotzdem stellt die Plattform für Jos van Veldhoven, den musikalischen Leiter der livegestreamten Matthäuspassion, und seine Niederländische Bachvereinigung einen Meilenstein in der Geschichte der klassischen Musik dar: Endlich seien die Konzerte einer viel größeren Gruppe von Menschen zugänglich, die sich hinterher sogar in den Foren austauschen könnten. Derzeit dominieren dort allerdings Themen wie Computerabsturz und Softwareprobleme, und wir erfahren, dass Apple-Computer keine klassische Musik vertragen.

Und überhaupt sind weder die Probleme noch die Idee an sich neu: „Classiclive.com“ versucht schon seit einiger Zeit, mit Konzerten im Internet Geld zu verdienen - und lockt inzwischen mit Rabatten und Sonderaktionen. Für neun Euro kann man hier derzeit einen Sieben-Tage-Zugang erwerben. Zu dumm nur, dass nicht mehr als ein Konzert pro Woche angeboten wird. Das kann man sich dann aber „on demand“ immer wieder ansehen - ohne lästige Nachbarn. Ein Konzert am Bildschirm verspricht das Ende der Ablenkung und volle Konzentration auf die Musik.

Doch nichts dergleichen, gnadenlos hält die Kamera bei „Monteverdi.tv“ auf die kaugummikauende Dame in der ersten Reihe und ihren Sitznachbarn, der im Wechsel ein Niesen und ein Gähnen unterdrückt. Da ist es fast ein Glück, dass ein „Error on Page“ die Übertragung frühzeitig beendet. Sonst hätte man womöglich selbst ausgeschaltet und sieben Euro mutwillig vergeudet. „Wozu dienet dieser Unrat?“, möchte man mit dem Evangelisten aus der Matthäuspassion kopfschüttelnd fragen.

Hier zum Text: F.A.Z.
Hier klicken

Grüsse
Volker