Montag, 11. August 2008

Pianistin Annika Treutler geb. in Bielefeld Gewinnerin der diesjährigen Förderpreise Musik (GWK)

Hallo,

ein erfreuliche News-Nachricht aus OWL !

nmz-red/leipzig

Die 18-jährige Pianistin Annika Treutler aus Detmold und der peruanische Gitarrist Juan Carlos Arancibia sind die Gewinner der diesjährigen Förderpreise Musik der Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit (GWK).


Foto: 1. Preisträgerin Annika Treutler (Fotorechte: GWK)


Gewinner: Pianistin Annika Treutler,rechts im Bild, Gitarrist Juan Carlos Arancibia.

Beim öffentlichen Vorspiel in der Musikhochschule Münster setzten sie sich im Wettbewerb über zwei Runden gegen
die Konkurrenz von 25 jungen Musikstudenten aus ganz Deutschland durch, wie die GWK am Montag in Münster mitteilte.

AnnikaTreutler, 1990 in Bielefeld geboren und in Detmold aufgewachsen, überzeugte Publikum und Jury durch ihren Vortrag von Werken Prokofieffs, Schuberts, Schumanns und Lachenmanns. Die Jury lobte die beeindruckende Technik und das stets natürliche, ungekünstelte Spiel der Pianistin.

Der 1983 in Lima geborene Gitarrist Arancibia, der seit 2006 an der Hochschule für Musik in Detmold lernt, verbindet nach Ansicht der Jury atemberaubende Virtuosität mit tief verwurzelter Musikalität. Er sei ein gereifter Künstler, der die ganze Bandbreite der Gitarrenliteratur - von Villa-Lobos und Albéniz bis zu Roland Dyens - vorgeführt habe, hieß es.

Die zwei GWK-Förderpreise Musik sind in diesem Jahr erstmalig mit jeweils 4000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet am 12. Oktober im Museum Bochum statt. Die Preisträger werden im kommenden Jahr unter anderem in der Konzertreihe «Junge Meister Konzerte» im Erbdrostenhof Münster sowie bei Konzerten in ganz NRW zu hören sein.

Grüsse
Volker

Keine Kommentare: