Freitag, 3. Oktober 2008

83. Bachfest in Salzburg wird am 4.10.2008 eröffnet

Hallo,

eines der ältesten Bach-Feste wird am 4. Oktober 2008 in Salzburg eröffent.



Flyerrechte: Salzburger Bachgesellschaft


Eröffnet wird das Fest am Samstag, 4. Oktober mit einem Konzert der Camerata Salzburg mit dem Collegium Vocale Salzburg unter Christophe Coin in der historischen Aula - auf dem Programm steht Bachs Kantate 214 »Tönet, Ihr Pauken! Erschallet, Trompeten!« und die 4. Orchestersuite.

Benjamin Schmid wird Bachs kompletten Werken für Violine solo zwei Abende widmen - am Samstag, 11. und Sonntag, 19. Oktober im Rittersaal der Alten Residenz.

Das Mozarteum Orchester Salzburg und der Salzburger Bachchor wird mit seinem Chefdirigenten Ivor Bolton; Bachs Hohe Messe in h-Moll interpretieren - am Freitag, 17. Oktober; dieser Abend wird in Kooperation mit den Salzburger Kulturtagen im Großen Festspielhaus stattfinden.

Eine besondere Veranstaltungsreihe, der Orgelpfad, führt am Samstag, 11. Oktober, von der Pfarrkirche Mülln u. a. über Franziskanerkirche, Kapuzinerkirche, Pfarrkirche St. Andrä und Kajetanerkirche zur Stiftskirche St. Peter. Zu hören sind Uraufführungen von Orgelwerken und Stücke aus dem Orgelwerk Bachs. Unter dem Motto »Mit Bach durch den Tag« werden in vielen Kirchen und im Dom auch Vespern aufgeführt. Orgelpfad, Vespern und Messen sind bei freiem Eintritt.

Link zum Programm des 83. Salzburger Bachfestes, anklicken !

Beim 83. Bachfest 2008 in Salzburg singt James Gilchrist den Tenorpart in der h-Moll-Messe am 17. Oktober 2008 im großen Festspielhaus.

Foto: von Diskussionsforum J.S. Bach und die Cantata Pilgrimage 2000 und sonstige Klassik-Themen

James Gilchrist

studierte zunächst Medizin und war Chorsänger am New College in Oxford und am King’s College in Cambridge. 1996 entschloss er sich zu einer professionellen Laufbahn als Sänger und nahm Gesangsunterricht bei Janice Chapman und Noelle Barker. International bekannt wurde er durch seine Mitwirkung bei der Bach Cantata Pilgrimage 2000 des Monteverdi Choir und der English Baroque Soloists unter der Leitung von John Eliot Gardiner. Im Konzertbereich arbeitet er regelmäßig mit Dirigenten wie Ton Koopman, John Eliot Gardiner und Paul McCreesh zusammen.

(Obige Angaben von Salzburger Bachgesellschaft)

Ein inhaltsreiches Interview gibt es hierzu von Benjamin Schmid, (Violine), während der Bachwochen improvisiert der Salzburger Geiger Werke von Bach. Interessant seine Aussagen über J.S. Bach.


Foto: Benjamin Schmid (Rechte: Salzburger Bachgesellschaft)

Hier der Link zum Interview der Salzburger Nachrichten vom 3. Oktober 2008, hier anklicken !


Eine umfassende Biographie von Benjamin Schmid ist über diesen Link aufrufbar:


Viel Spass beim Stöbern und Lesen !

Grüsse
Volker

Webnews




Bluecounter Website Statistics

Bluecounter Website Statistics

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Barbara,

mit dieser Rezension kann ich Dich hoffentlich aufrüttlen und begeistern.

Habe lange gesucht auf eine Rezension der h-Moll.-Messe zu dem Salzburger Bachfest und unseren James Gilchrist und bin auf - e i n - Internetergebnis gestossen:

hier heisst es:

Bemerkenswert, wie mutig der englische Tenor James Gilchrist Vokallinien auch in exponierte Höhen hin "verduften" lässt, wie er schmiegsam den Linien folgt und nicht ein einziges Mal Druck auf die Stimme übt.

Jonathan Lemalu schließlich, dieser Bass aus Neuseeland, ist ein rechter Charismatiker, und sein "Et in spiritum sanctum" vor allem war eine Musik-Erzählung von Format.

Vor allem den Eindruck größter Geschlossenheit nimmt man mit von dieser Interpretation, die man sich sehnlichst auch auf CD festgehalten wünschte. Aufgenommen wurde der Abend ja vom ORF.

-------------------------------------------------------------

Die ORF-Aufzeichnung wird am Christtag (25.12.) um 19.30 Uhr in Ö1 gesendet.

------------------------------------------------------------

Jetzt frage ich mich, bekommt mann Ö 1 bei uns zu hören? Das möchte ich mir gerne anhören, wenn Du näheres dazu weisst.

Der Link zum ganzen Interview nachstehend...

Hier klicken

Grüsse
Volker

Anonym hat gesagt…

Hallo Volker,
wenn Du mich schon direkt ansprichst, will ich mal lieber gleich darauf antworten und diesen Beitrag nicht der langen Liste derer hizufügen, zu denen ich noch etwas schreiben wollte. Und die Liste ist wirklich lang. Aber - wie Du sicher schon vermutest - im Augenblick ist es wieder nicht so toll, es bleibt viel wirklich wichtiges liegen.
Das muss ja ein umwerfendes Konzert gewesen sein. Ich habe mir den 25.12. schon in meinen Aufnahme-Wunschliste eingetragen. Hier der Link zu Ö1:
http://oe1.orf.at/programm/
Sie senden mit 64 Bit, die Aufnahmen sind einigermaßen. Ich probiere es am 1.11. mal aus, da sendet Ö1 einen Elias mit Thomas Quasthoff. Ich hatte schon fleißig bei Ö1 geschaut, wann das Konzert übertragen wird, aber so weit im voraus ist natürlich nichts zu finden.
Ich freue mich schon riesig darauf, James Gilchrist ist einfach ein unglaublich guter Tenor, bei dem alles ein wenig anders, eindringlicher, ehrlicher klingt als bei vielen Anderen.
Und wo wir schon dabei sind:
Auf NL4 (http://www.radio4.nl/page/gids/6) gibt es am Samstag mittag eine Live-Übertragung (wird, glaube ich Dienstag abend wiederholt)von der Brockes-Passion von Telemann mit Matthew Brook. Letzten Samstag gab es die Übertragung von Frank Martin's "Der Sturm" mit J. Gilchrist. Die Aufnahme ist ganz passabel geworden. Über die Musik lässt sich streiten. Aber ganz interessant. Ja, wenn ich die Musik nicht hätte...
Viele Grüße
Barbara

Volker hat gesagt…

Hallo Barbara,

wir beide als Enthusiasten von James Gilchrist haben dann noch etwas vor uns, den 25.12. habe ich mir ebenfalls im Kalender vermerkt, bin einmal wirklich auf die Wiedergabe gespannt und darauf, wie die Ösis unseren Bach musikalisch und gesanglich rüberbringen.

Danke für die Link-Angabe, dann brauche ich nicht mehr zu suchen, die Aufnahme werde ich mir aufzeichnen. In den Rezensionen sind die Ösis einfach sparsam, in ganz Salzburg nichts zu finden nur die Hinweise auf das Konzert. Es ist schon ein wundervolles Völkchen..!!

Liebe Grüsse
Volker