Freitag, 24. Oktober 2008

BR-Klassik meldet: Konzerte mit dem Dirigenten Gardiner

Hallo,

wer Reiselust verspürt, kann folgende Konzert-Termine mit einem Besuch in München verbinden, als Gast-Dirigent ist Sir J.E. Gardiner verpflichte worden.

Hier die Termine im November 2008:

Donnerstag | 13.11.2008 | 20.00 Uhr

Symphonieorchester
John Eliot Gardiner | Piotr Anderszewski
2. Abo A, 1. Tag | Werke von Dmitrij Schostakowitsch, Béla Bartók und Antonín Dvorák [Symphonieorchester] : Symphonieorchester - John Eliot Gardiner | Piotr Anderszewski

Freitag | 14.11.2008 | 20.00 Uhr

Symphonieorchester
John Eliot Gardiner | Piotr Anderszewski
2. Abo A, 2. Tag | Werke von Dmitrij Schostakowitsch, Béla Bartók und Antonín Dvorák [Symphonieorchester] : Symphonieorchester - John Eliot Gardiner | Piotr Anderszewski

Es könnte sein, dass BR-Klassik das Konzert überträgt.
Link:
http://www.br-online.de/br-klassik/br-symphonieorchester/konzertkalender-DID1218037594051/konzert-termine-saison-2008-09-br-symphonieorchester-ID1218544652869.xml

Grüsse
Volker
Webnews

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Volker,

das Konzert am 14.11. wird live von BR übertragen.
Das Programm:
Shostakovitch - Chamber Symphony No 2 on F op.1 10a
Bartok - Piano Concerto No 3
Dvorak - Symphony No 7 in D minor op 70

Wobei die Dvorak-Sinfonie auch von den Monteverdis im Stockholmer Nobelpreis-Konzert am 8.12. gespielt wird zusammen mit der c-moll Mess von Mozart. Da bin ich dran, ob es übertragen wird, soweit ist soweit sind das schwedische Radio noch nicht mit seiner Vorschau. Der Vergleich zwischen beiden Orchestern könnte ganz interessant sein.

Gruß
Barbara

Anonym hat gesagt…

Das sind ja gute Nachrichten! Seit Jahren rätsele ich, ob Gardiner den Schostakowitsch vielleicht nicht leiden kann, der neben Bach zu meinen Leib- und Magen-Komponisten gehört. Vor dem Hintergrund der westlich-klassischen Prägung Gardiners hätte ich das sogar für möglich gehalten. Aber der Meister scheint wirklich keinen großen Komponisten auslassen zu wollen. Gruß von Alex

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen,

also was mich ja richtig reizen würde, wäre der "Elias" mit den Monteverdis und Gardiner. Aber das Feld scheint er (noch?) nicht beackern zu wollen..

Grüße und ein schönes Wochenende,
Martin

Anonym hat gesagt…

Hallo Barbara, hallo Alex,

erst einmal mein Dank an @Barbara, für die gute Nachricht, dass das Gardiner-Konzert von Bayern-Klassik im Internet-Radio am 14.11.2008 angehört werden kann.

Ja, @ålex, ich war auch ganz überrascht über das Konzertprogramm von Gardiner in München dass Schostakowitsch, Bartok und Dvorák geboten werden. Er entwickelt zur Zeit eine Vielseitigkeit, die mich total verblüfft. Er ist und bleibt ein Genie, freuen wir uns alle, dass er nicht einseitig sondern durch seine Vielseitigkeit uns mehr als erfreut.
Bin auf das Konzert in München riesig gespannt und werde es mir anhören, wenn möglich, sogar aufzeichnen.

Liebe Grüsse, ein sonniges Wochenende wünscht

Volker

Anonym hat gesagt…

Hallo allerseits, da wir schon mal bei den Desiderata sind: was ich nie verstehen werde, ist, warum der Meister sich nie an die Krönungsmesse gemacht hat, eines der ganz großen Sakralwerke Bachs und m. W. sogar vollendet? Alex

Anonym hat gesagt…

Hallo Martin,

ihr könnt mal lachen:
Vor einiger Zeit hatte ich verzweifelt meine Gardiner - Elias-Aufnahme gesucht. Das ging soweit, dass ich Freunde, denen ich sie ausgeliehen "hatte", genervt habe. Bis ich irgendwann realisiert hatte, dass es gar keine Elias - Gardiner-Aufnahme gibt... Peinlich. Die Kombination würde ich gerne einmal hören.

Gruß
Barbara

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen,

Elias, von Mendelssohn - wie von @Martin, gewünscht, wäre so ein Highlight, Symphonie Nr. 4+5 hat er mit den Wienern eingespielt.
Violinkonzerte mit Viktoria Mullova, eine Lieblings-CD von mir, ebenfalls.

@Alex, Du sprichst von einer Wunsch-Einspielung:
warum der Meister sich nie an die Krönungsmesse gemacht hat, eines der ganz großen Sakralwerke Bachs und m. W. sogar vollendet?

--------------------

Ich kenne nur die Krönungsmesse von W.A. Mozart und jetzt unter dem gleichen Titel von Bach? Da komme ich leicht ins Grübeln, was meinst Du da für ein Werk von Bach, genauso bleibt für mich das Kürzel:
- und m. W. sogar vollendet? -
ein Rätsel, hier müsstest Du einmal Hilfestellung leisten.

Jetzt könnte eine Desiderata weiter geführt werden, mein Wunsch wäre, Sakralwerke einmal von C.P.E. Bach einzuspielen, da gibt es so fantastische Werke, die im Vergleich zum Vater in nichts nachstehen...!!

Warten wir es ab, was sich nach der Veröffentlichung der Pilgrimage-CDs entwickeln wird, für Überraschungen sorgt der Maestro Gardiner höchst persönlich!

Schönen Abend und Grüsse

Volker

Anonym hat gesagt…

Hallo Volker,

da gibt es tatsächlich etwas auf das wir uns freuen können. Folgendes Konzert ...

Cadogan Hall, London, United Kingdom

Date: 16 Apr 2009
Start Time: tbc

John Eliot Gardiner conductor
The Monteverdi Choir
The English Baroque Soloists

Programme
JC Bach Herr wende dich und sei mir gnädig
JC Bach Fürchte dich nicht
JC Bach Wie bist du denn, o Gott
JC Bach Mit Weinen hebt sich’s an
JS Bach Actus Tragicus: Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit (BWV 106)
JC Bach Der Gerechte ob er gleich zu zeitlich stirbt
JC Bach Ach, dass ich Wassers gnug hätte
JC Bach Es ist nun aus
JC Bach Es erhub sich ein Streit

... wird aufgezeichnet und dann irgendwann als CD erscheinen. Dazu gibt es noch folgende Informationen zu den Solisten:
Katherine Fuge, Julia Doyle, Sopran
Claire Wilkinson, Mezzosopran
Nicolas Mulroy, Jeremy Budd, James Gilchrist, Tenor
Peter Harvey, Matthew Brook, Bass

Wobei bis auf "Es erhub sich ein Streit", wo der Monteverdi Choir hinzu kommt, alles, wie bei den Konzerten in Leipzig und Helmstedt solistisch musiziert wird. Dieses KOnzert im Schrank stehen zu haben - drauf freue ich mich riesig.
Dummerweise ist der 16. April in NDS der erste Schultag, sodass ich leider keine kleine Bildungsreise nach London organisieren und mal so ganz nebenbei in ein Konzert verschwinden kann. Aber die CD kommt ja.

Ach - und Gardiner hat zu der Zeit, als er in Hamburg Leiter des Sinfonieorchesters war, einiges außerhalb seines "Standard"-Repertoires, so man das denn sagen kann, aufgenommen. So gibt es am 3.11. die Aufzeichnung des Eröffnungskonzertes SHMF von 1989:

Händel - Feuerwerksmusik
Vaughan-Williams - Fantasia on a theme by Thomas Tallis
Schumann - 2. Sinfonie

Wenn ich mich richtig erinnere, was das das erste Mal dass ich den Namen Gardiner hörte, als ich mir in meiner Verzweiflung, dass es nichts Vernünftiges im Fersehen gab, aber ein riesengroßer Berg Bügelwäsche auf mich wartete, dieses Konzert angesehen habe. Nur soviel: der Berg Bügelwäsche war auch noch am nächsten Abend da.

Einene schönen Sonntag
Barbara

Anonym hat gesagt…

Hallo Barbara,

vielen Dank für diesen Tip. Mich wundert allerdings, dass "Lass Fürstin" nicht dabei ist, was ja nun zweifelhaft auch zu den "best pieces" der 2007er Tour gehört hat.

Außerdem schade, dass es die Cadogan Hall ist, in der das Konzert aufgeführt wird, denn wenn ich mich recht erinnere, ist die Akustik da nicht soooooo überwältigend. Aber Du hast recht: Es ist Musik, die man so musiziert unbedingt haben muss. Das Konzert (ich habe es in Leipzig gehört) war atemberaubend.

Ich werde versuchen, dass in London zu sein. Noch jemand?

Grüße und einen schönen Sonntag,
Martin

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen,

war es die Bügelwäsche, die wieder hinten anstehen musste? Denn was uns @Barbara, wieder kredenzt, ist ja unglaublich, was sie so an Neuigkeiten im englischen Internet gefunden hat. Dafür wieder von mir ein Sonderlob...!!

Puh..., das wird eine CD mit spektakulären Werken aus 2007, wie @Martin schon richtig aussagt, sind das die Highlights vom Bachfest 2007 und freue mich ebenfalls gewaltig auf diese Einspielung.

Übrigens gibt es CDs vom NDR mit Gardiner, ich war zufällig gestern auf der Seite von:

hitmeister.de, Link nachstehend:

Hier klicken

dort ist u.a. eine CD: Mahler / Zemlinsky: Lieder
Künstler: Anne Sofie Von Otter/John Eliot Gardiner/Sinfonieorchester des Norddeutschen Rundfunks
dort lässt es sich ordentlich Stöbern..!!

Grüsse
Volker

Anonym hat gesagt…

Hallo,

wenn ich das Treiben im Blog so lese, fängt`s bei mir schon wieder an zu prickeln. Aber ich warte erst mal ab, was im Januar das WO bringt.

Wo bleibt denn das sabbatical Jahr unseres Sirs? Er ist ja nur noch unterwegs. Ich habe gestern durch Zufall (wollte was genaueres über Händel wissen) eine Seite im Internet gefunden: www.kempf-theater.de

Hier klicken

Was wäre, wenn … sich die beiden Giganten Bach und Händel getroffen hätten? Im Theater in Bernburg wird`s fiktiv-satirisch dargestellt. Ich habe mir den 13.11.2009 mal vorgemerkt.

Grüsse
Iris

Anonym hat gesagt…

Hallo Volker, hallo Martin,

nee - der Berg Bügelwäsche war 1989. Jetzt wird nur noch in gaaanz kleinen Einheiten gebügelt. Dafür lohnt es nicht, den Fernseher anzuschalten. Aber Musik ist immer dabei. Auch nur für 5 Minuten.

"Lass Fürstin" ist durch "Es erhub sich ein Streit" ersetzt worden. Passt zwar meiner Meinung nach nicht zu den übrigen Stücken, war aber ein ungemein eindrucksvolles Werk, was ja auch in den großen Rahmen der Bach-Familie gehört.

London - das wird sicher nichts bei mir, aber Träumen ist ja zum Glück erlaubt, auch wenn es unerfüllbare Träume sind. By the way - kennt einer von Euch ein bezahlbares Hotel bzw. B&B in London, wenn es geht ohne viel Treppen? Wenn es das überhaupt gibt.

Gardiner + NDR - ich habe hier eine CD mit Prokfjiew (Auszüge Romeo und Julia), Schumann 2. Sinfonie und Tschaikovsky Romeo und Julia Fantasie-Ouvertüre. Dann gab es da noch Bruckner, Berlioz, noch mehr Schumann, Kurt Weill und mehr. Der NDR spielt diese Konzerte immer mal wieder ab.

Gruß Barbara

Anonym hat gesagt…

Hallo Iris,

das sabbatical sollte ja eigentlich 2010 stattfinden. Da ist er nun aber wie Volker berichtet hat, für die H-Moll-Messe in Königslutter eingeplant. Vielleicht tritt er in 2010 ja sonst ein wenig kürzer, was ich nicht hoffe und auch nicht so recht glaube. Wenn man diese Planungen ansieht, scheint er auch ohne Kreativitätspause eine außergewöhnlich kreative Phase zu haben. Wenn ich mich an die Jahre nach der Cantata Pilgrimage erinnere, dauerte es ja doch einige Zeit, bis er wieder neue Dinge in Angriff nahm. 2001 hat er mal die Missa Solemnis von LvB aufgeführt und einige Bach-Kantaten, also nichts wirklich Neues. Im Jahr danach auch wieder Bach-Kantaten und einige wenige Konzerte mit den Haydn-Messen. In 2003 kam dann die Johannes-Passion, 2004 die Matthäuspassion usw. Aber das er in einem (diesem) Jahr den Drang verspürt, die Johannes-Passion, die Brandenburgischen Konzerte, Alt-Solo-Kantaten, das Weihnachtsoratorium, Motetten, Brahms und Wegbegleiter, Mozart und Dvorak zu erarbeiten und aufzuführen (von den Gastdirigaten ganz abgesehen), zeugt ja nun meines Erachtens nicht gerade vom Bedürfnis, mal kürzer treten zu müssen, um neue Kreativität tanken zu müssen.

Hoffen wir, dass die nächsten Jahre auch so konzertreich sind.

Schöne Grüße,
Martin

Anonym hat gesagt…

Hallo Barbara,

ich habe auch direkt nach Flügen und Hotels geschaut. Je früher man bucht, desto preiswerter kann man Beides bekommen. Gute Hotelangebote gibt es immer unter HRS.de oder expedia.de. Man kann auch immer Bilder und Hotelbeschreibungen anschauen, so dass Du erst prüfen kannst, ob die Hotels geeignet sind. Wie ich gerade gesehen habe, ist die Cadogan Hall nur eine Underground-Station von der Victoria-Station entfernt, was wirklich gut im Zentrum liegt. Das macht die Hotels nicht unbedingt preisweter...

Und wenn ich micht nicht täusche, kann man die Ticketpreise für das Konzert noch gar nicht abrufen?

Schöne Grüße,
Martin

Iris hat gesagt…

Hallo, Barbara,
ich habe unseren Januartripp über Neckermann gebucht (Hotel, Frühstück, Transfer. Die sind oft günstiger, als wenn man sich allein auf den Weg macht. Ich werde mir Hotels für Dich in der Nähe der Cadogan-Halle ansehen und Dir dann genau berichten.
Herzl. Gruss
Iris

Anonym hat gesagt…

Äh, natürlich die Krönungsmesse von Mozart :-) Aber wundert das keinen, dass die nicht mit eingespielt wurde? Alex

Iris hat gesagt…

Hallo, Martin,
die Tickets für April gibt es schon auf der Seite vom Monteveri Choir. Ich versuch` mal, den Link hier rein zu basteln:
http://www.monteverdi.co.uk/whats_on/performances.cfm?calendar_day=16&performance_id=178&month=4&year=2009
Viel Freude beim Buchen.
Herzl. Gruss
Iris

Anonym hat gesagt…

Hallo Iris,

vielen lieben Dank für den Link. Den hatte ich allerdings auch schon gesehen:-)
Da kommt man auf die Seite der Cadogan Hall, die aber noch keine Tickets anzubieten scheint.
Aber das ist wohl normal. Es ist ja noch ein halbes Jahr hin.

Danke nochmal und schöne Grüße,
Martin

Volker hat gesagt…

Von Iris den Kommentar mit der Linkangabe nochmals hier.
Grüsse Volker

Blogger Iris hat gesagt...

Hallo, Martin,

die Tickets für April gibt es schon auf der Seite vom Monteveri Choir. Ich versuch` mal, den Link hier rein zu basteln:

Link unten anklicken..

Hier klicken


Viel Freude beim Buchen.
Herzl. Gruss
Iris

Anonym hat gesagt…

Hallo Alex,

ja, die Krönungsmesse von Mozart hat Gardiner noch nicht in Angriff genommen. Beeindruckend finde ich seine Einspielung von Mozart: "Grosse Messe in c-Moll, KV 427" das ist ein Highlight, diese Aufnahme aus der Mozart-Serie wird allerseits in höchsten Tönen gelobt, sie ist in London 1986 von Phillips aufgenommen worden. Die Soprane I + II, Sylvia Mc Nair und Diana Montague sind atemberaubend schön, ich werde davon einmal einen neuen Beitrag erstellen.

Schönen Wochenstart und Gruss

Volker